Urlaub in der Slowakei

Slowakei Informationen

 

Ortsnamen mit :

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

R

S

T

U

V

Z

Zur Startseite

Zum Inhaltsverzeichnis

Zu den Slowakei News

 

Zur Rubrik Bratislava

 

Slowakei

Staatswappen Slowakei

Landkarte Slowakei

Sprachkurs Slowakei

Das Land Slowakei

Landschaften SK

 

Reiseziele Slowakei

Symbole der Slowakei

Impressionen SK

Reportagen Slowakei

 

Ortsnamen Slowakei

Städte Slowakei

Tourismus Slowakei

Kuren in der Slowakei

Historie Slowakei

Politik Slowakei

Wissenschaft SK

Kultur Slowakei

Kirche Slowakei

Sport Slowakei

Shopping Slowakei

Wetter Slowakei

 

Wirtschaft Slowakei

Struktur Slowakei

West-Slowakei

Mittel-Slowakei

Ost-Slowakei

Firmengründung SK

Linksammlung

 

Industrie Slowakei

Handwerk Slowakei

Handel Slowakei

Landwirtschaft SK

Verkehr Slowakei

Finanzen Slowakei

 

Slowakei - Das Buch

Slowakei - Das Buch

 

Silvester Slowakei

Kuren in der Slowakei

 

 

Bratislava.de

Disclaimer

Impressum

Datenschutz

AGB

Widmung

 

Wir unterstützen

Wikipedia - Die freie Enzrklopedie

Machen Sie mit !

 


Slowakei Wirtschaft Struktur

 

Wirtschaft

Struktur

Westslowakei

Mittelslowakei

Ostslowakei

Firmengündung

Linksammlung

 

 

Die Wirtschaftsstruktur der Slowakei ist im Vergleich mit der ehemaligen Schwesterrepublik Tschechien durch historisch entstandene Besonderheiten gekennzeichnet.

Die Slowakei war im Vergleich mit der Tschechei das wirtschaftlich weniger entwickelte Gebiet - überwiegend landwirtschaftlich ausgerichtet.

Heute ist die Slowakei ein industrialisiertes Land und gilt in der Region als eines der leistungsfähigsten Länder. Besondere Motoren der Wirtschaft sind dabei die Industrie, die Dienstleistungen, die Bauwirtschaft und die Landwirtschaft.

Die Umwandlung von der Planwirtschaft in die Marktwirtschaft - Transformierung genannt - brachte bedeutende Strukturveränderungen.

Vor der Transformierung lag der Schwerpunkt der industriellen Entwicklung auf den energie- und rohstoffintensiven Bereichen der Metallurgie, der Rüstungswirtschaft, der Energiewirtschaft und der chemischen Industrie.

Die Wirtschaftsstruktur war vor allem den Bedürfnissen des RGW-
Handels untergeordnet.

(Der RGW - Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe - war vor den Zerfall der sozialistischen Staatengemeinschaft das Gegenstück zur EWG - Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft - der westlichen Industriestaaten)

Im Verlauf des Aufbaus der Marktwirtschaft veränderte sich die Wirtschaftsstruktur. Während die Anteile von Industrie, Bauwirtschaft und Landwirtschaft prozentual geringer wurden, erhöhte sich der Anteil der Dienstleistungen.

Als einer der effizientesten Wachstumsbereiche gilt die chemische und pharmazeutische Industrie, die einen bedeutenden Anteil an der gesamten Industrieproduktion des Landes hat.

Quelle: Slovak Trade Forum
Abbildungen © EU

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Slowakei, Bildquelle: Wikipedia, Autor:

Zum Wikipedia Eintrag