Urlaub in der Slowakei

Slowakei Informationen

 

Ortsnamen mit :

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

R

S

T

U

V

Z

Zur Startseite

Zum Inhaltsverzeichnis

Zu den Slowakei News

 

Zur Rubrik Bratislava

 

Slowakei

Staatswappen Slowakei

Landkarte Slowakei

Sprachkurs Slowakei

Das Land Slowakei

Landschaften SK

 

Reiseziele Slowakei

Symbole der Slowakei

Impressionen SK

Reportagen Slowakei

 

Ortsnamen Slowakei

Städte Slowakei

Tourismus Slowakei

Kuren in der Slowakei

Historie Slowakei

Politik Slowakei

Wissenschaft SK

Kultur Slowakei

Kirche Slowakei

Sport Slowakei

Shopping Slowakei

Wetter Slowakei

 

Wirtschaft Slowakei

Struktur Slowakei

West-Slowakei

Mittel-Slowakei

Ost-Slowakei

Firmengründung SK

Linksammlung

 

Industrie Slowakei

Handwerk Slowakei

Handel Slowakei

Landwirtschaft SK

Verkehr Slowakei

Finanzen Slowakei

 

Slowakei - Das Buch

Slowakei - Das Buch

 

Silvester Slowakei

Kuren in der Slowakei

 

 

Bratislava.de

Disclaimer

Impressum

Datenschutz

AGB

Widmung

 

Wir unterstützen

Wikipedia - Die freie Enzrklopedie

Machen Sie mit !

 


Wirtschaft Ostslowakei

 

Wirtschaft

Struktur

Westslowakei

Mittelslowakei

Ostslowakei

Firmengündung

Linksammlung

 

 

Die Ost-Slowakei gehörte einst zu dem wirtschaftlich sehr wenig entwickelten Teil des Landes.  Heute dominieren  vor allem das Hüttenwesen, der Schwermaschinenbau, die Chemiefaser-Industrie sowie die Papier- und Holzindustrie.

Den Mineralreichtum der Region bilden Kupfererze und Magnesit im Slowakischen Erzgebirge sowie kleinere Lagerstätten  von Nichteisenerzen und Asbest in Dobsina, Quecksilber bei Mernik, Kochsalz bei Presov und Michalovce. Auch Eisenerz- und Manganvorkommen sind vorhanden.

Ein bedeutendes Stahlwerk in Kosice verarbeitet Eisenerz vor allem aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion zu Blechen und Profilen.

Kosice ist das zweitgrösste Industriezentrum der Slowakei. Der Maschinenbau ist in Kosice durch Industrieanlagenbau und in Snina durch den Bau von Landmaschinen vertreten.

In Presov produziert die Industrie Wälzlager und Elektrotechnik, in Poprad hat sich der Waggonbau etabliert.

Die chemische Industrie ist in Strazske (Schwerchemie) sowie in Humenne und Svit (Kunstfasern) konzentriert.

In einer ganzen Reihe von Städten bestehen beachtliche Produktionskapazitäten für  die Bekleidungs- und Lebensmittelindustrie.

Dazu gehören Poprad, Presov, Kosice und Trebisov. Große Bedeutung hat ebenfalls die baukeramische Industrie.

Quelle: Slovak Trade Forum
Abbildungen © EU

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Slowakei, Bildquelle: Wikipedia, Autor:

Zum Wikipedia Eintrag