Die Slowakei und ihre Hauptstadt Bratislava , Tourismus und Urlaub , Landschaften, Sehenswürdigkeiten

 

Urlaub in
Bratislava

 

Urlaub in der Slowakei

Slowakei Informationen

Urlaub in der
Hohen Tatra

Ortsnamen mit :

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

R

S

T

U

V

Z

Zur Startseite

Zum Inhaltsverzeichnis

Zu den Slowakei News

 

Zur Rubrik Bratislava

 

Slowakei

Staatswappen Slowakei

Landkarte Slowakei

Sprachkurs Slowakei

Das Land Slowakei

Landschaften SK

 

Reiseziele Slowakei

Symbole der Slowakei

Impressionen SK

Reportagen Slowakei

 

Ortsnamen Slowakei

Städte Slowakei

Tourismus Slowakei

Kuren in der Slowakei

Bergwelt Slowakei

Kurorte Slowakei

Linksammlung

Historie Slowakei

Politik Slowakei

Wissenschaft SK

Kultur Slowakei

Kirche Slowakei

Sport Slowakei

Shopping Slowakei

Wetter Slowakei

Wirtschaft Slowakei

Industrie Slowakei

Handwerk Slowakei

Handel Slowakei

Landwirtschaft SK

Verkehr Slowakei

Finanzen Slowakei

 

Slowakei - Das Buch

Slowakei - Das Buch

 

Silvester Slowakei

Kuren in der Slowakei

 

 

Bratislava.de

Disclaimer

Impressum

Datenschutz

AGB

Widmung

 

Wir unterstützen

Wikipedia - Die freie Enzrklopedie

Machen Sie mit !

 


Kuren

Bergwelt

Kurorte

Linksammlung

-

 

Kurorte >

Bardejov

Bojnice

Dudince

Piestany

Novy Smokovec

Rajecke Teplice

Sliac

Smrdaky

Strbske Pleso

Trencianske Teplice

Turcianske Teplice

Vysne Ruzbachy

 

 

 

Gesundheit in der Bergwelt

 

 Slowakische Republik - Gesundheit in der Bergwelt

 Abbildung © www.foto-julius.at

Die Slowakei ist flächenmäßig nicht groß, doch reich an Attraktionen für den Fremdenverkehr

wie auch an Möglichkeiten zur Erholung und Rekreation.

Man findet hier hohe, zerklüftete Berggipfel des kleinsten Hochgebirges - der Tatra, dichte Wälder mit Heilklima, Seen und Gebirgsflüsse.

Unter der Erdoberfläche befinden sich tief versteckte Schätze in Form von bizarren Höhlengebirgen

und Naturquellen mit Mineral- und Thermalwasser,

was auf die vulkanische Tätigkeit in der Tertiärzeit im Karpatenbogen
zurückzuführen ist.

An den Mineral- und Thermalquellen wurden im Laufe der Zeit Badeorte und Zentren der Gesundheit und Erholung gebaut. Im östlichen Teil der Slowakei enstanden die Heilbäder Bardejov, im mittleren Waagteil, Piestany, Trencianske Teplice und Nimnica, in den Talkesseln der Karpaten Rajecké Teplice, Bojnice, Turcianske Teplice, Silac, Sklené Teplice und Vysné Ruzbachy.

In den Tälern der Bergmassive wurden günstige Naturbedingungen für die Heilbäder Lúcky, Korytnica und Brusno vorgefunden, im Gebiet des inneren Karpatenbogens für die Bäder Dudince und Ciz.

Außer dem Wasser wirkt in der Slowakei auch das Heilklima der slowakischen Luftkurorte auf den menschlichen Organismus. Die Luftkurorte werden besonders von den Kur- und Erholungszentren der Vysoké Tatry (Hohen Tatra) - Nový Smokovec, Strbské Pleso, Stós Lucivná - repräsentiert.

Ein Großteil der Kurzentren kann sich mit einer bis in das Mittelalter reichenden Geschichte rühmen. Nach den ältesten schriftlichen Aufzeichnungen begann die Geschichte der Badekuren bei einigen Thermalquellen auf dem Gebiet der Slowakei schon zu Ende des 14. und zu Beginn des 15. Jahrhunderts. Es handelte sich um provisorische Badeobjekte - kleine Becken, ausgehobene Gruben sowie Holzwannen und Zuber -, gefüllt mit Thermalwasser. Gebadet und kuriert wurde unter freiem Himmel. Allmählich entstanden ganze Badeorte.

Zum Kolorit der Badekur gehört auch das Kultur- und Gesellschaftsleben. Alle slowakischen Kurorte, von denen viele Weltruf erreicht haben, bieten ihren Gästen nicht nur eine Anzahl von Heilprozeduren zur Verbesserung der Gesundheit, sondern auch Aufenthalte zur Regenerierung, Erholung für die ganze Familie in einer reinen Umwelt, Möglichkeiten einer aktiven Beteiligung beim Sport.

 

 Das kleinste Hochgebirge in Europa

 Abbildung © www.foto-julius.at

Das Tatra-Gebirge dominiert markant den nördlichen Teil der Slowakischen Republik.

Als Bestandteil des mächtigen, ungefähr 1.200 km langen Karpatenbogens stellt die Tatra sein höchstes Gebirge dar,

wobei die natürliche Grenze zwischen der Slowakei und Polen auf dem Hauptkamm eines Teils des Gebirges verläuft.

Auf verhältnismäßig kleinem Raum (786 km², davon 550 km² auf slowakischem Gebiet) sind viele

natürliche Sehenswürdigkeiten sowie reiche und eigenartige Fauna und Flora konzentriert.

Dabei darf man die reine Hochgebirgsluft nicht vergessen. Ihre heilende Wirkung hat schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts der Gründer der Klimatotherapie, der Arzt Nikolaus Szontágh, entdeckt und in Nový Smokovec den ersten Luftkurort errichtet. Gegenwärtig befinden sich im Gebiet der Hohen Tatra viele bedeutende Heilstätten, die sich auf die Heilung oberer Atemwegs- und Lungenkrankheiten spezialisiert haben.

 

 

 

Urlaub in Bratislava

Unterkunft 

Unterkunft in Bratislava

Wetter 

Wetter in Bratislava

Homepage 

Homepage von Bratislava

Google Maps 

Google Maps Bratislava

Wikipedia 

Wikipedia Bratislava

 

 

 

Urlaub in der Hohen Tatra

Unterkunft 

Unterkunft in der Hohen Tatra

Wetter 

Wetter in der Hohen Tatra

Homepage 

Homepage der Hohen Tatra

Google Maps 

Google Maps Hohe Tatra

Wikipedia 

Wikipedia Hohe Tatra

 

 

 

 

 

Slowakei, Bildquelle: Wikipedia, Autor:

Zum Wikipedia Eintrag