Slowakei , Höhlen in der Slowakei, Aragonithöhle Ochtinska, Burghöhle Weinitz, Eishöhle Dobsinska, Höhle Hamanec, Höhlenschlucht Silicka ...

Slowakei Staatsflagge

Slowakei Informationen

 

 

Ortsnamen mit :

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

R

S

T

U

V

Z

 

 

Zur Startseite

Zum Inhaltsverzeichnis

 

 

Slowakei News

Radio Slovakia  International

 

 

Zur Rubrik Bratislava

 

Slowakei

Staatswappen Slowakei

 

Das Land Slowakei

Landkarte Slowakei

Landschaften SK

Nationalparks SK

Schutzgebiete SK

Weitere Regionen SK

Höhlen Slowakei

Sprachkurs Slowakei

 

Slowakei

Staatswappen Slowakei

 

Reportagen Slowakei

Reiseziele Slowakei

Symbole der Slowakei

Impressionen SK

Die Welt Slowakei Orte

Jubiläum Hauptstadt

 

Slowakei

Staatswappen Slowakei

 

Ortsnamen Slowakei

Städte Slowakei

 

Slowakei

Staatswappen Slowakei

 

Tourismus Slowakei

Kuren in der Slowakei

Historie Slowakei

Politik Slowakei

Wissenschaft SK

Kultur Slowakei

Kirche Slowakei

Sport Slowakei

Shopping Slowakei

Wetter Slowakei

 

Slowakei

Staatswappen Slowakei

 

Wirtschaft Slowakei

Industrie Slowakei

Handwerk Slowakei

Handel Slowakei

Landwirtschaft SK

Verkehr Slowakei

Finanzen Slowakei

 

Slowakei - Das Buch

Slowakei - Das Buch

 

 

Kuren in der Slowakei

 

Bratislava.de

 

Werbung

 

Der Domainname

Bratislava.de

und weitere
können
erworben werden.

Infos auf sedo.com
 

 

Disclaimer

Impressum

Datenschutz

AGB

 

Widmung

 

Wir unterstützen

Wikipedia - Die freie Enzrklopedie

Machen Sie mit !

 

 


Landschaften

Nationalparks

Schutzgebiete

Regionen

Höhlen

 

Höhle Vazecka

 

Höhlen in der Slowakei

Aragonithöhle Ochtinska

Burghöhle Weinitz

Eishöhle Demänovska

Eishöhle Dobsinska

Freiheitshöhle Demänovska

Höhle Belianska

Höhle Bystrianska

Höhle der toten Fledermäuse

Höhle Domica

Höhle Driny

Höhle Gombasecka

Höhle Harmanec

Höhle Jasovska

Höhle Krasnohorska

Höhle Vazecka

Höhle Zla diera

Höhlenschlucht Silicka

 

Höhle Vazecka, slowakisch Vazeck jaskyna
Lage: Bezirk Zilina, Kreis Liptovsky Mikulas, Ortschaft Vazec

Die meistbesuchte natürliche Sehenswürdigkeit der Region Horný Liptov ist die Höhle Važecká jaskyna am südlichen Rand der Gemeinde Važec. Die Höhle zählt zu den bekanntesten paläontologischen Lokalitäten Europas mit Knochenfunden des Höhlenbären.

 

Unterkunft

Unterkunft

Wetter

Wetter

Homepage

Homepage

Google Maps

Google Maps

Wikipedia

Wikipedia Eintrag

 

Höhle Vazecka

 

 

 

-

-

Google Maps

Wikipedia Eintrag

Nationalpark Niedere Tatra

 

 

 

Wetter

-

Google Maps

Wikipedia Eintrag

Vazec

 

 

 

-

Homepage

Google Maps

Wikipedia Eintrag

Liptovsky Mikulas

Liptau Sankt Nikolaus

 

 

Wetter

Homepage

Google Maps

Wikipedia Eintrag

Zilina

 

 

 

Wetter

Homepage

Google Maps

Wikipedia Eintrag

 

Die Höhle Vazecka (slowakisch "Vazecka Jaskyna") liegt im östlichen Teil des Nationalparks "Niedere Tatra" in der Nähe  des Ortes Vazec.

Die Höhle entstand durch Erosions- und Korrosionstätigkeit der Wasser des Flusses "Biely Vah"

Der Höhlenschmuck zeichnet sich durch  die Vielfalt und Farbenpracht der Tropfsteine sowie durch die Sinterseen aus.

Die Höhle Vazecka  ist einer der bekanntesten europäischen Fundorte von Skeletten der Höhlenbären. Diese Skelette sind in Anschwemmungen eines Ganges (des sogenannten Beinhauses) aufgefunden worden.

 

Važecká jaskyňa

Lage:Gemeinde Vazec
Geologie: gutensteiner Kalk
Typ: Tropfsteinhöhle
Entdeckung 1922, Schauhöhle seit 1954
Beleuchtung elektrisch
Gesamtlänge 530 m
Länge des Schauhöhlenbereiches 235 m

Die Važecká jaskyňa (deutsch Važecer Tropfsteinhöhle) ist eine Tropfsteinhöhle im Gebirge Kozie chrbty unmittelbar südlich der Gemeinde Važec (Okres Liptovský Mikuláš) in der Nordslowakei.

Die Höhle ist 530 m lang, davon ist ein 235 m langer Teil als Schauhöhle betrieben.

Der Eingangsbereich ist seit langem der örtlichen Bevölkerung bekannt, eine weitere Untersuchung des tiefer gelegenen Teils fand erst im Jahr 1922 statt. Provisorisch wurde sie schon 1928 erschlossen, dauerhaft aber erst seit 1954. Seit 1968 ist sie als nationales Naturdenkmal geschützt.

Die Höhle bildete sich im mesozoischen Gutensteinkalken der mittleren Trias durch den Einfluss eines unterirdischen Armes des Flusses Biely Váh. Stalaktiten, Stalagmiten und Sinterseen schmücken die unterirdischen Räume. Bedeutend sind paläontologische Fundorte der Knochen des Höhlenbären (Ursus spelaeus). Seltener kann man Fledermäuse beobachten.
Die relative Feuchtigkeit in der Höhle beträgt 94 bis 96  %
und die Lufttemperatur 6,5 bis 7,1 °C.

Beschreibung der slowakischen Höhlen auf Mineraly.sk
Kurzer Eintrag auf sopsr.sk

 

Höhle Vazecka - Informationen

Sprachen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Slowakei, Bildquelle: Wikipedia, Autor:

Zum Wikipedia Eintrag

 

 

 

Oheioo Catering

 

 

 

 

 

 

 

 

Slowakei - Das Buch

 

Slowakei - Das Buch

versandkostenfrei
zu Ihnen nach Hause

 

 

Diese und weitere Domains stehen zur Verfügung für Ihre Ideen:

Bratislava.de

 

Hohe-Tatra.de