Die Slowakei und ihre Hauptstadt Bratislava , Tourismus und Urlaub , Landschaften, Sehenswürdigkeiten

 

Urlaub in
Bratislava

 

Urlaub in der Slowakei

Slowakei Informationen

Urlaub in der
Hohen Tatra

Ortsnamen mit :

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

R

S

T

U

V

Z

Zur Startseite

Zum Inhaltsverzeichnis

Zu den Slowakei News

 

Zur Rubrik Bratislava

 

Slowakei

Staatswappen Slowakei

Landkarte Slowakei

Sprachkurs Slowakei

Das Land Slowakei

Landschaften SK

Nationalparks SK

Schutzgebiete SK

Weitere Regionen SK

Höhlen Slowakei

Reiseziele Slowakei

Symbole der Slowakei

Impressionen SK

Reportagen Slowakei

 

Ortsnamen Slowakei

Städte Slowakei

Tourismus Slowakei

Kuren in der Slowakei

Historie Slowakei

Politik Slowakei

Wissenschaft SK

Kultur Slowakei

Kirche Slowakei

Sport Slowakei

Shopping Slowakei

Wetter Slowakei

Wirtschaft Slowakei

Industrie Slowakei

Handwerk Slowakei

Handel Slowakei

Landwirtschaft SK

Verkehr Slowakei

Finanzen Slowakei

 

Slowakei - Das Buch

Slowakei - Das Buch

 

Silvester Slowakei

Kuren in der Slowakei

 

 

Bratislava.de

Disclaimer

Impressum

Datenschutz

AGB

Widmung

 

Wir unterstützen

Wikipedia - Die freie Enzrklopedie

Machen Sie mit !

 


Landschaften

Nationalparks

Schutzgebiete

Regionen

Höhlen

 

Höhle Harmanec

 

Höhlen in der Slowakei

Aragonithöhle Ochtinska

Burghöhle Weinitz

Eishöhle Demänovska

Eishöhle Dobsinska

Freiheitshöhle Demänovska

Höhle Belianska

Höhle Bystrianska

Höhle der toten Fledermäuse

Höhle Domica

Höhle Driny

Höhle Gombasecka

Höhle Harmanec

Höhle Jasovska

Höhle Krasnohorska

Höhle Vazecka

Höhle Zla diera

Höhlenschlucht Silicka

 

Höhle Harmanec, slowakisch Harmanecka jaskyna
Lage: Bezirk Banska Bystrica, Kreis Banska Bystrica, Ortschaft Dolny Harmanec

Die Höhle Hamanec befindet sich im Nationalpark und Gebirge Große Fatra. Das Innere der Höhle ist  ein Augenschmauß -  schneeweiße Tropfsteine, große Dome, mächtige Wasserfälle und Seen verzaubern die Besucher.

 

Unterkunft

 

Wetter

Wetter

Homepage

Homepage

Google Maps

Google Maps

Wikipedia

Wikipedia Eintrag

 

Höhle Harmanec

 

 

 

-

-

Google Maps

-

Nationalpark Große Fatra

 

 

 

Wetter

-

Google Maps

Wikipedia Eintrag

Dolny Harmanec

Niederhermanetz

 

 

Wetter

Homepage

Google Maps

Wikipedia Eintrag

Banska Bystrica  - Kreis

 

 

 

Wetter

-

-

-

Banska Bystrica

 

 

 

Wetter

Homepage

Google Maps

Wikipedia Eintrag

 

Die Höhle Harmanec (slowakisch Harmanecka Jaskyna) liegt im südlichsten Teil der "Velka Fatra" in der Nähe des Ortes Harmanec. Die unterirdischen Räume entstanden im mesozoischen Kalkstein des Mitteltrias. In der Höhle gibt es viele tiefe Schluchten, hohe Kamine und imposante Dome..

 

Harmanecká jaskyňa
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

- Geologie:Gutensteiner Kalk
- Entdeckung:1932
- Schauhöhle seit:1950,
Beleuchtung:elektrisch
- Gesamtlänge:2763  m
- Niveaudifferenz:75 m, Länge des Schauhöhlenbereiches:720  m

Die Harmanecká jaskyňa (deutsch Hermanetzer [Tropfstein-]Höhle) ist eine Tropfsteinhöhle, die sich in der Mitte der Slowakei bei der Gemeinde Dolný Harmanec befindet. Geomorphologisch liegt sie in den Kremnitzer Bergen und der Eingang (821  m  n.m.) ist 260 Meter über dem Tal des Baches Harmanec situiert. Die Höhle ist insgesamt 2763 m lang, davon sind 720 m als Schauhöhle betrieben.

Der Eingangsbereich, genannt Izbica, ist seit eh und je bekannt und war als Unterkunft bei schlechtem Wetter von Holzfällern und Forstarbeitern genutzt. Eine weitere Untersuchung des Inneren erfolgte jedoch erst im Jahre 1932. Der Entdecker erhielt seinerseits eine Strafe für das unbefugte Betreten des Grundstücks des städtischen Waldes. Während des Zweiten Weltkriegs, im Jahre 1944 diente die Höhle als ein Versteck für die örtliche Bevölkerung. 1949 wurde die Höhle und das umliegende Terrain vermessen, um einen Teil der Höhle für die Öffentlichkeit seit 1950 betreiben zu können. 1968 wurde die Höhle zum geschützten Naturdenkmal erklärt.

Die Höhle bildete sich in zwei Schichten des mesozoischen Gutensteiner Kalk der mittleren Trias. Sie entstand durch Korrosion und Erosion des langsam fließenden Wassers. Sehenswert sind weiße pagodenartige Stalagmite, Sinterseen, Wandwasserfällen im Gotischen Dom, sowie die Steinvase im Großen Dom, die auch zum Symbol der Höhle geworden ist. Die Lufttemperatur beträgt um 6  °C, die relative Feuchtigkeit 94  % bis 97  %.

Sie ist auch eine der bedeutendsten Fledermauslokalitäten in der Slowakei, mit bisher 11 nachgewiesenen Fledermausgattungen.

Hier gehören: Große Hufeisennase (Rhinolophus ferrumequinum), Kleine Hufeisennase (Rhinolophus hipposideros), Großes Mausohr (Myotis myotis), Kleine Bartfledermaus (Myotis mystacinus), Wimperfledermaus (Myotis emarginatus) und Kleines Mausohr (Myotis blythii).

Zum Originalartikel

 

Höhle Harmanec - Informationen

Sprachen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Slowakei, Bildquelle: Wikipedia, Autor:

Zum Wikipedia Eintrag